1. Etappen-Event PLATINA 3: Anmeldung zu den Budapester Beratungen am 7. und 8. April ab sofort möglich

 

PLATINA 3 unterstützt Binnenschifffahrt mit Etappen-Eventreihe

Die Plattform für die Durchführung eines künftigen Aktionsprogramms für die Binnenschifffahrt PLATINA 3 ist offiziell gestartet. Ziel dieses Projekts ist die Wirkungssteigerung und breitere Einbindung von Interessengruppen zur Förderung der Verkehrsforschung und -innovation im Rahmen des EU-Programms Horizont 2020. In einem Zeitraum von 30 Monaten bieten die Projektpartner gezielte Koordinations- und Unterstützungsaktivitäten zur Förderung der Binnenschifffahrt in Europa.

„PLATINA 3 vereint Fachleute und Interessengruppen in Europa zum Brückenschlag für den künftigen Forschungs-, Innovations- und Umsetzungsbedarf in der europäischen Binnenschifffahrt“, so Projektkoordinator Martin Quispel (Senior Expert, SPB/EICB). „Ein Kernziel ist das Schaffen der Wissensbasis für die Umsetzung des Grünen Deals der EU mit Blick auf die Weiterentwicklung des Aktionsprogramms für die Binnenschifffahrt der Europäischen Kommission, NAIADES III, für die Jahre 2021-2027.“

Experten unterstützen erfolgreiche Binnenschifffahrt

PLATINA 3 behandelt daher vier prioritäre Themen für eine erfolgreiche Binnenschifffahrt: (1) Integration und Digitalisierung der Binnenschifffahrt im Hinblick auf modale Verlagerung und Synchromodalität; (2) emissionsfreie, automatisierte und klimaresistente Flotte; (3) qualifizierte Arbeitskräfte für Emissionsfreiheit & Automatisierung; sowie (4) intelligente & klimaresistente Wasserstraßen- und Hafeninfrastruktur mit Netzknoten für saubere Energie.

PLATINA 3 ist in die Themenbereiche Markt, Flotte, Jobs & Qualifikationen und Infrastruktur gegliedert. Führende Fachleute und Interessengruppen sorgen als Konsortialpartner für die erforderliche Expertise und Unterstützung: Binnenschifffahrtsorganisationen und -unternehmen (IWT Platform, BLN, ESC), Schifffahrtsstaaten und Stromkommissionen (ZKR, DK), Wasserstraßenverwaltungen (INE, via donau), Ausbildungseinrichtungen (STC, MAH), Technologieplattform für den Schiffsverkehr (Sea Europe), Arbeitnehmerverbände (ETF) und Fachzentren (PDM und SPB/EICB).

Budapester Sitzungen

„Die Plattform PLATINA 3 dient als Katalysator für die Bewusstseinsbildung, die Einbindung der Interessengruppen und die Umsetzung der Ergebnisse von verwandten nationalen und europäischen Projekten und Initiativen. PLATINA 3 führt ihre Erkenntnisse zusammen und ermittelt Auswirkungen und Lücken“, erklärt Quispel. Sekundäranalysen und der Austausch mit Fachleuten und Interessengruppen finden in Roadmaps und Umsetzungsplänen für Politik und F&E ihren Niederschlag.

„Wir organisieren interaktive Workshops und Konsultationen und planen eine Reihe von sechs internationalen Zusammenkünften, die wir PLATINA 3 Etappen-Events nennen. Diese Etappen-Events werden u. a für das Programm Horizont Europa gezielte Inputs liefern. Das 1. Etappen-Event ist für den 7. und 8. April angesetzt. Aufgrund der COVID-Maßnahmen findet es online statt, nennt sich aber Budapester Beratungen, da die Donaukommission der Gastgeber ist. Das 2. Etappen-Event ist für den 19. und 20. Oktober in Straßburg geplant, wo wir hoffentlich persönlich zusammentreffen können: Termine vormerken!“

Zentrale Herausforderungen angehen

„Die Donaukommission freut sich, die 1. Etappe von PLATINA 3 auszurichten. Als Gastgeber wollen wir einen intensiven Informations- und Erfahrungsaustausch ermöglichen zu Themen, die für die Weiterentwicklung der Binnenschifffahrt in Europa maßgeblich sind“, so Manfred Seitz, Generaldirektor des Sekretariats der Donaukommission. „Natürlich ist es uns ein besonderes Anliegen, dass Interessengruppen aus dem Donauraum, sowohl aus EU-Mitgliedstaaten als auch aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten, sich so stark wie möglich in der Tätigkeit von PLATINA 3 engagieren.“

„Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir ein großartiges Programm vorbereitet, mit Grundsatzreferaten der neu gewählten Präsidentin der Donaukommission, von hochrangigen Vertretern der Europäischen Kommission und der Donauländer, Mitgliedern des Europäischen Parlaments und Vertretern aus der Wirtschaft. Auf die Eröffnung folgen thematische Blöcke zu zentralen Herausforderungen und Chancen der Binnenschifffahrt: die Wende zur emissionsfreien Schifffahrt, die Einbindung der Binnenschifffahrt in Lieferketten, sowie intelligente Wasserstraßen und autonome Schifffahrt.“

„Die Budapester Beratungen bieten eine einzigartige Gelegenheit zum Ideenaustausch mit Fachleuten und politischen Entscheidungsträgern und zur Information über die neuesten Entwicklungen. Wir freuen uns auf ein virtuelles Kennenlernen in Budapest!“, so Seitz.

Anmeldung und weitere Informationen unter: www.platina3.eu/budapest

Die Teilnahme am Event ist auf 200 Teilnehmer begrenzt.

Tagesordnung (engl.)