Besuch einer Delegation des ständigen Sekretariats der Verkehrsgemeinschaft

 

Am 8. Februar 2022 hielten der Generaldirektor des Sekretariats der Donaukommission, Herr Manfred Seitz, und der Leiter des ständigen Sekretariats der Verkehrsgemeinschaft, Matej Zakonjšek, unter Teilnahme von Mitgliedern ihrer Teams im Gebäude der Donaukommission ein gemeinsames Treffen ab, um die zukünftige Zusammenarbeit der beiden internationalen Organisationen im Bereich Binnenschifffahrt zu besprechen.

Die Verkehrsgemeinschaft ist eine internationale Organisation im Bereich Mobilität und Verkehr, die 33 Teilnehmer aus allen EU-Mitgliedstaaten und sechs regionale Partner aus Ländern des westlichen Balkans umfasst. Die Organisation wurde mit dem Vertrag zur Gründung der Verkehrsgemeinschaft ins Leben gerufen, der am 9. Oktober 2017 unterzeichnet wurde (Beschluss des Rates (EU) 2019/392).

Herr Seitz gab Informationen über die rechtlichen Grundlagen, den Aufbau und die Arbeitsschwerpunkte der Donaukommission. Außerdem schlug er einige Bereiche für eine engere Zusammenarbeit in der nächsten Zukunft vor, wie etwa die Teilnahme an der Arbeit der Expertengruppen, den Prozess der Gemeinsamen Erklärung, Veranstaltungen im Rahmen von METEET, Projekte zur Untersuchung des Einflusses des Klimawandels, die Revision der TEN-V-Verordnung und die Implementierung der Verordnung zum Aufbau der Infrastruktur für alternative Kraftstoffe.

Herr Matej Zakonjšek legte Informationen über die Arbeit des Sekretariats der Verkehrsgemeinschaft, den Handlungsplan im Bereich Binnenschiffsverkehr und Multimodalität sowie die Arbeit des Technischen Ausschusses für Binnenschiffsverkehr und Multimodalität dar. Er begrüßte die vorgeschlagenen Bereiche für die Zusammenarbeit und betonte, dass das Sekretariat der Verkehrsgemeinschaft im Jahr 2022 ein offizieller Beobachter bei der DK werden möchte. Er lud das Sekretariat der DK ein, als Beobachter an der Arbeit des Technischen Ausschusses für Binnenschiffsverkehr und Multimodalität des Sekretariats der Verkehrsgemeinschaft teilzunehmen. Er informierte auch über die bevorstehende Konferenz über Binnenschiffsverkehr und Multimodalität, deren Abhaltung im Hafen von Brcko Ende Juni/Anfang Juli 2022 mit Teilnahme der Donaukommission geplant ist.