Pressemitteilung: 13. außerordentliche Tagung im der Donaukommission

 

Die Donaukommission (DK) hielt am 21. März 2022 unter dem Vorsitz der Präsidentin der Donaukommission, ihrer Exzellenz Frau Botschafterin Liubov Nepop, ihre
13. außerordentliche Tagung im Gebäude der Donaukommission in Budapest ab.

Die Tagung wurde einberufen zur Beratung über das am 30. Juni 2022 auslaufende Mandat der Funktionäre des Sekretariats der DK und dementsprechend über die Zusammensetzung des Sekretariats für das Mandat 2022-2025.

Im Zuge der 13. außerordentlichen Tagung nahmen die Vertreter der Mitgliedstaaten den Beschluss zur Mandatsverlängerung der Funktionäre des Sekretariats der Donaukommission (Dok. DK/TAG-XIII Ao./3) an. Gemäß diesem Beschluss wird das gegenwärtige Mandat der Funktionäre des Sekretariats der Donaukommission vom 1. Juli 2022 bis zum 30. Juni 2025 verlängert. Ausgenommen davon sind die Funktionäre jener Mitgliedstaaten, die einen Austausch ihrer Funktionäre mitteilen, sowie der Funktionär der Russischen Föderation gemäß dem am 17. März 2022 angenommenen Beschluss der 12. außerordentlichen Tagung.

Bei der ordentlichen 97. Tagung der Donaukommission (15. Juni 2022) werden die zur Umsetzung dieses Beschlusses notwendigen Vorkehrungen im Rahmen des Haushalts der Kommission für das Jahr 2022 zu treffen sein.